Herzliche Weihnachtsgrüße

HERZLICHE WEIHNACHTSGRÜSSE

ZWEI WEGE ZUR WAHL

Glücklich zu preisen ist, wer nicht dem Rat gottloser Menschen folgt, wer nicht denselben Weg geht wie jene, die Gott ablehnen, wer keinen Umgang mit den Spöttern pflegt.

Glücklich zu preisen ist, wer Verlangen hat nach dem Gesetz des Herrn und darüber nachdenkt Tag und Nacht. Er gleicht einem Baum, der zwischen Wasserläufen gepflanzt wurde: zur Erntezeit trägt er Früchte, und seine Blätter verwelken nicht. Was ein solcher Mensch unternimmt, das gelingt.

Ganz anders ist es bei den Gottlosen: Sie gleichen der Spreu, die der Wind wegweht. Darum können sie auch nicht bestehen, wenn Gott Gericht hält. Wer Gott ablehnt, hat keinen Platz in der Gemeinde derer, die nach seinem Willen leben!

Der Herr wacht schützend über dem Weg der Menschen, die seinen Willen tun.
Der Weg aber, den die Gottlosen gehen, führt ins Verderben.
PS 1,1-6

VIELEN DANK FÜR IHR VERTRAUEN:

HEUTE MÖCHTE ICH DANKE SAGEN.

Danke für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Es war ein schwieriges Jahr, das uns alle sehr herausgefordert hat.

Wir alle brauchen Perspektiven, die Hoffnung geben, Visionen auslösen und Raum lassen für individuelle Entfaltung. Perspektiven, die größer sind, als unsere eigenen Vorstellungen. Aber gibt es das?

Ja, es gibt eine Dimension, die unsere Wirklichkeiten und Vorstellungen bei weitem überragt und die weitergeht als nur bis zum Horizont, nämlich bis in die Ewigkeit.

Persönlich durfte ich vor mehr als 30-Jahren diese Dimension, die sich uns in Gott - dem Schöpfer aller Dinge - erschließt, erkennen und darf sagen, dass mein Leben seitdem nicht mehr das Selbe ist, wie es vorher war. Das wünsche ich auch Ihnen.

Schreibe einen Kommentar