ADVISER - PRAXIS AKADEMIE

Wissen, wie es geht.

Erfolgs-Tipps Kategorien

Werkstatt-Index

Hier geht es um die Berechnung des Werkstatt-Indexes

Was ist der Werkstatt-Index überhaupt? Und wie kann man diesen  berechnen? Und welchen Sinn hat diese Kennzahl?

Das sind viele Fragen auf einmal. Aber es ist gar nicht so schwierig, das zu verstehen.

Der Werkstatt Index ist derjenige Faktor, mit dem die durchschnittlichen Stunden-Löhne der Produktivkräfte vervielfältigt werden, um den Verrechnungssatz pro Stunde oder AW in der Werkstatt zu kalkulieren.

Mit dem Verrechnungssatz pro Stunde in der Werkstatt sollen alle Kosten abgedeckt und Gewinne erwirtschaftet werden. Um dies zu erreichen, ist der entsprechende Werkstatt-Index zu berechnen. Angenommen, die durchschnittlichen Stunden-Löhne des Werkstattteams liegen bei 15 € und der errechnete Index bei 5, dann liegt der durchschnittliche Verrechnungssatz bei 75 € pro Stunde.

Reinhold Thalhofer
So geht's

In diesem Video erfährst Du, wie Du Deinen Werkstatt-Index richtig berechnest.

Deine Index-Berechnung
Berechne hier Deinen Werkstatt-Index

Werkstatt-Index Auswertung

Für den Werkstatt-Index ergeben sich folgende Erkenntnisse:

  • Index < 4 – Du machst Verluste in der Werkstatt
  • Index < 5 – Du hast maximal ein ausgeglichenes Ergebnis in der Werkstatt
  • Index ≥ 5 – Du erwirtschaftest in der Werkstatt Gewinne und erreichst Investitionskraft und damit Zukunftsfähigkeit


Wie Du Deine Verrechnungssätze richtig kalkulierst, indem Du nach Fahrzeugkategorien und nach Schwierigkeit der Arbeit unterschiedliche Kalkulationen hinterlegst, sollten wir besprechen.

Gerne auch über eine Online-Beratung, die schnell und preisgünstig für Dich ist. Schlage mir hier einen Termin vor, ich melde mich umgehend bei Dir.

Bis auf bald,

Dein
ADVISER-Team
Menschen – Werte – Ziele

Zielplan und Mitarbeiter-Entlohnung
Erfolgs-Tipps
Abonniere unsere Erfolgs-Tipps
Der Datenschutzerklärung stimme ich zu.
Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren