Erfolgs-Tipps für eine gute Zukunft

Hier bekommst Du regelmäßig Input für Dein Geschäft. Wenn Du wissen möchtest, wie Du neue Kunden bekommst, wie Online-Marketing funktioniert und wie Du richtig kalkulierst, dann bist Du hier genau richtig.

Viel Erkenntnis und maximalen Erfolg.

Erfolgs-Tipps Kategorien

Vertraue Deiner Zukunft

Vertraue Deiner Zukunft. Denn ohne Vertrauen gibt es keine Zukunft. Ein wichtiger Grundsatz für den Geschäftserfolg besteht darin, die richtigen Dinge zu tun. Es genügt eben nicht, die Dinge richtig zu tun. Insbesondere dann nicht, wenn sie falsch sind.

Als Unternehmer planst Du die Zukunft. Dazu gehören konkrete Ziele. Ziele, die attraktiv sind und die sowohl für Dich, als auch für Dein Team plausibel und erreichbar sind. Mit unserer Hilfe gibst Du nicht auf, auch wenn es manchmal sogar unmöglich erscheint, das Ziel erreichen zu können.

Vertraue Deiner Zukunft - sei zuversichtlich

Herausforderung

Die Anforderungen an die Inhaber und Mitarbeiter in mittelständischen Betrieben werden immer komplexer.

Die Digitalisierung, das veränderte Verbraucherverhalten, die Transparenz der Leistungen und der Preise im Internet, sowie die neuen Techniken zählen zu den großen Herausforderungen unserer Zeit.

Wie Du – als mittelständischer Kfz-Unternehmer – auf diese Trends reagieren und erfolgreich bleiben kannst, sollten wir in einem gemeinsamen Gespräch klären.

Wichtig ist, dass die Lernfähigkeit Deines Teams über der Veränderungs-Geschwindigkeit liegt, sonst verliert Dein Unternehmen die Zukunftsfähigkeit.

Nicht nur Dein Unternehmen, sondern die gesamte Wirtschaft befindet sich im Wandel.

Aber keine Sorge: auch in der Vergangenheit konnten wir schon so manchen Umbruch bewältigen und Du wirst auch diesen Wandel erfolgreich meistern. Wir sind an Deiner Seite.

Es gibt einen interessanten Zusammenhang zwischen Veränderung und Begeisterung:

  • Sieger betreiben Veränderungen
  • Verlierer erleiden sie
Die Säulen des Erfolgs

Die 7-Säulen des Erfolgs

Qualifizierung

Dabei geht es darum, mit der Geschwindigkeit der Veränderung Schritt zu halten und sich regelmäßig weiterzubilden.

Wie viele Tage im Jahr planst Du für Dich selbst und Deine Mitarbeiter für die Weiterbildung ein? Wenn wir nichts mehr zu lernen haben, wird unsere Arbeit bald ein Computer übernehmen.

Gerade die Führungsqualifikation ist das, was Expertensysteme nicht leisten können, vielmehr sind so genannte Metaqualifikationen entscheidend, die eben nur der Mensch besitzt:

Emotionale und soziale Kompetenz – Mitmenschlichkeit – Bewusstsein von Verantwortlichkeit – Liebe – Strukturverständnis – Integrität und Fairness – Kreativität und Konfliktbereitschaft – schnelle Orientierung in komplexem Umfeld – Begeisterungsfähigkeit.

Worauf basiert eigentlich Erfolg? Die Intelligenz und die Fachkompetenz haben lediglich 20 % Anteil am Erfolg. Die restlichen 80 % werden durch Instinkt, Intuition und Integrität erreicht.

Die Intelligenz basiert auf unserem Verstand. Der Instinkt hat als Steuerungselement das Gefühl, die Intuition basiert auf unserer Fantasie und die Integrität auf unserem Gewissen.

Equipment

Die regelmäßige Investition in die Ausrüstung und Ausstattung ist die absolute Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit. Deshalb ist es so wichtig, entsprechende Gewinne zu erwirtschaften, um in das Equipment investieren zu können.

Ein wichtiger Maßstab dafür ist das Verhältnis zwischen Abschreibungen und Neuinvestitionen. Wenn wir mehr abschreiben, als wir neu investieren, veraltet unser Unternehmen und wir bleiben auf der Strecke.

Vertrauen

Das grundsätzliche Vertrauen ist die einzige Chance die wir für die Zukunft haben. Deshalb müssen wir uns zur Zukunft befreien. Der Schlüssel für diese Befreiung ist Vertrauen.

Vertrauen ist kein emotionales Phänomen, sondern Berechenbarkeit. Vertrauen kontrolliert effektiver als jedes Kontrollsystem. Nichts lässt einen Menschen schneller und intensiver wachsen, als investierten Vertrauen.

Vertrauen entsteht immer dann, wenn man auch dann zu seinem Wort steht, wenn es einem selbst Nachteile bringt und wenn man immer das Beste für den anderen will. Wenn man sich für den anderen interessiert, sich für ihn einsetzt und ihm hilft, seine Ziele zu erreichen.

Auf der Basis von Vertrauen und gegenseitigem Respekt und Wertschätzung ist es die Aufgabe der Führenden, Individualität zu integrieren. Und es müssen auch Fehler erlaubt sein, denn nur dies fördert die Risikobereitschaft und Experimentierfreude.

Die Alternative zum Vertrauen ist Misstrauen und die Konsequenz daraus ist Kontrolle mit einem erheblichen Aufwand und damit Energieverlust.

Engagement

Wenn wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter engagieren, müssen wir an unserer Führungsqualifikation arbeiten.

Die Basis aller Führungsqualifikation ist folgendes Grundsatz-Verständnis:

  • Wenn ich alle Sprachen sprechen könnte und ein perfekter Manager wäre, aber Menschen nicht lieben könnte, würde ich letztlich nur Aufsehen erregen, aber ich würde andere nicht wirklich erreichen.
  • Wer Menschen lieben kann, hat Geduld mit Ihnen, er behandelt sie fair.
  • Er stellt nicht immer wieder seine eigenen Vorzüge heraus.
  • Er redet nicht zu anderen herunter, er spricht mit ihnen, nicht zu ihnen.
  • Er kann deren Gefühle verstehen, er sucht nicht immer wieder seinen eigenen Vorteil.
  • Wer Menschen liebt, ist nicht nachtragend, er hält ihnen nicht immer wieder ihre Fehler vor.
  • Er freut sich nicht insgeheim, wenn andere Probleme haben, sondern er freut sich, wenn anderen Gutes gelingt.
  • Wer Menschen liebt, wird sie nicht aufgeben, er vertraut ihnen und er traut ihnen etwas zu.
    Er gibt ihnen Hoffnung und Ermutigung.

Zuversicht

Zuversicht basiert auf Verhaltenssicherheit und diese wiederum braucht einerseits entsprechende Erfahrungen aber auch konkrete perspektivische Planung und den Glauben daran, dass diese Planung auch realistisch und erreichbar ist.

Die drei wichtigsten Fragen für einen Kapitän auf einem Schiff, das bereit ist auszulaufen, um den Zielhafen sicher zu erreichen, sind folgende:

  • Was sagt der Wetterbericht?
  • Wie ist der Zustand des Schiffes?
  • Welche Crew steht zur Verfügung?


Theodor Heuss sagte einmal:
„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist“

Ertragskraft

Was ist der Zweck eines jeden Unternehmens? Gewinnmaximierung?

Weder die Mitarbeiter noch die Kunden haben ein Interesse daran, dass wir unsere Gewinne maximieren!

Der einzige sinnvolle Zweck eines Unternehmens ist der, einen Kunden zu schaffen.

Deshalb hat ein Wirtschaftsunternehmen nur zwei grundlegende Funktionen, die durch qualifizierte Führung sicherzustellen sind:

  • Innovation und
  • Marketing

Wer entscheidet Deine Zukunft?

Wenn Du es nicht tust, dann entscheiden andere über Deine Zukunft. Und wenn andere über Deine Zukunft entscheiden, dann wird es meist sehr bitter.

Fazit: Entscheide selbst, bevor es Andere tun. Für eine gute Zukunft.

Unser Geschäft verändert sich. Mehr denn je bist Du als Unternehmer auf Dich selbst gestellt.

In der Vergangenheit war es relativ einfach:

  • Die Hersteller und Importeure bauten eine solide Vertriebsstruktur auf,
  • und achteten auf genügend Freiraum ihrer Vertriebs- und Servicepartner.
  • Der Fahrzeugbestand wuchs kontinuierlich und die Zukunft war relativ sicher zu bewerkstelligen.


Das ist Vergangenheit. Jetzt geht es um die Zukunft! Deshalb ist eine Turnaround-Beratung mit Unterstützung des Bundes genau die richtige Lösung.

Mehr Info dazu hier über diesen Button …

Für Deinen maximalen Erfolg.

Der Podcast von und mit Reinhold Thalhofer – Dein Erfolgsberater aus Leidenschaft. Authentisch, ehrlich, fundiert.

Die Konsequenz

DIE KONSEQUENZ
Wichtig ist allerdings, dass angemessene Gewinne die Konsequenz allen wirtschaftlichen Handelns sind. Selbst wenn man an die Stelle von Unternehmern Erzengel setzen würde, denen jegliches persönliche Interesse an Gewinn fehlte, müssten sie sich mit der Rentabilität beschäftigen. Wer keine Gewinne macht, handelt unverantwortlich. Denn Gewinn – als Konsequenz einer hohen Kundendienlichkeit – bedeutet Investitionskraft und damit Zukunftsfähigkeit.

Reinhold Thalhofer
Das Motiv

DAS MOTIV

Trotzdem: kein wirklich erfolgreicher Unternehmer, den ich kenne, wird vom Motiv der Gewinnmaximierung angetrieben…

Meine Erfahrung aus der Beratungspraxis und dem Coaching erfolgreicher Unternehmer ist, dass Dein Erfolg als mittelständisches Unternehmen, eingebunden in ein lokales und auch regionales Umfeld, in aller Regel auf folgenden Faktoren beruht:

  • räumliche Nähe
  • persönliche Beziehung
  • Vertrauen


Wenn Du im derzeitigen eskalierenden Strukturwandel und den zunehmend dynamischer verlaufenden Veränderungen Orientierung suchst, sollten wir miteinander reden.

Am Einfachsten wird es sein, dass wir Deine Situation gemeinsam analysieren und die Möglichkeiten Deiner zukünftigen Chancen abwägen. Melde Dich bei mir. Ich freue mich auf das Gespräch.

Für maximalen Erfolg!

Erfolgs-Tipps
Abonniere unsere Erfolgs-Tipps
Der Datenschutzerklärung stimme ich zu.

Wir senden Dir eine E-Mail, wenn ein neuer Erfolgstipp erscheint …

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren